V├Ânger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | I | In Battle | The Rage of the Northmen

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gesprńche
  · H÷ren & Sehen
  · Streitfńlle

V÷nger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

In Battle # The Rage of the Northmen

Kein Bild gefunden

Unglaublich, aber In Battle haben es tats├Ąchlich geschafft, ihr Spieltempo seit dem Deb├╝t nochmals zu steigern! Es ist mir schleierhaft, wie ein Mensch so abartig schnell Schlagzeug spielen kann... Der Typ h├Ąlt ├╝ber mehrere Minuten hinweg locker eine Geschwindigkeit von ├╝ber 300 bpm, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken. Was mich dabei aber etwas nervt, ist dieser h├Âlzerne Drumsound. W├Ąhrend die Gitarren eher dumpf im Hintergrund agieren, rattert das Schlagzeug sehr dominant, fast wie eine Maschine, in bester Grindcore-Manier vor sich hin. Der Klang der beiden Instrumente pa├čt einfach nicht zusammen, weshalb die Aufnahme insgesamt ziemlich eigenartig und leblos klingt.
An der Musik selbst gibt es aber kaum etwas zu kritisieren. Es hat sich eben nicht viel ge├Ąndert seit dem Deb├╝t, l├Ą├čt man die paar Keyboard-Spielereien mal au├čer Acht. Die Band hat den leichtesten Weg gew├Ąhlt und sich einfach selbst kopiert. Sollte man also vor der Frage stehen, welches In-Battle-Album man sich holen will, so w├╝rde ich von 'The Rage of the Northmen' abraten. Nicht nur wegen des Sounds - die zweite Scheibe der Schweden ist n├Ąmlich auch deutlich k├╝rzer als das Deb├╝t. Zudem ist das Artwork f├╝r Napalm-Records-Verh├Ąltnisse ├Ąu├čerst d├╝rftig.

Herjulf am 09.04.2005




Spielzeit

37:58 min


Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurŘck :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox