Notice: session_start(): ps_files_cleanup_dir: opendir(/tmp) failed: Permission denied (13) in /kunden/292513_7027/seiten_vr/voenger/review.php on line 6
Blood # Gas, Flames, Bones | Review / Rezension | Vönger Musikmagazin
Argh! Argh! Aaaarghhh! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | B | Blood | Gas, Flames, Bones

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Blood # Gas, Flames, Bones

Cover: Blood # Gas, Flames, Bones

Der Stil dieser Band fällt nun nicht gerade in mein Musikgebiet, aber ich werde trotzdem versuchen, das Album näher zu beschreiben.
Eingeleitet wird die CD mit einem klassischen Ausschnitt aus Carl Orffs 'Carmina Burana', dessen Trommelschläge durch die Drums von Blood unterstützt werden. Klassik ist zwar bei manchen Bands recht gut angesiedelt, hier jedoch völlig fehl am Platze, da es weder zur Musik paßt und außerdem im späteren Verlauf des Albums auch kein weiteres Stück dieser Art auftaucht, sondern sofort losgebolzt wird. In bester Cannibal Corpse Manier wird hier runtergedroschen was das Zeug hält, tiefe Crowls bieten einen typischen Death Metal Sound und Erholung ist auf lange Sicht (oder auf die Länge der CD) nicht zu erwarten. Die deutsch-englischen Texte handeln meist vom Krieg, von Seuchen, Elend und Gewalt. Im 14. Song 'FH-70mm' heißt es zum Beispiel: 'Blut und Fleisch klebt an der Wand; zuvor dort noch ein Mädchen stand; ihre Puppe hatte sie festgekrallt; jetzt liegt ihr Kopf rauchend im Asphalt...'In verschiedenen Songs sind zudem einige Wortfetzen aus dem Kriegsfilm 'Apocalypse Now' eingefügt, deren Inhalte das Gesamtkonzept des Albums abrunden. Im Booklet sind neben den Songtexten auch Bilder von o.g. Themen zu sehen und eine riesen Dankesliste der Musiker.
Abschließend bleibt mir nur zu sagen, daß dieses 'Gas - Flames - Bones' ein Album für alle Grindcore Liebhaber ist und für den Rest eine hübsche Abwechslung darstellt.

Wehrmut am 03.04.2004




Titelliste

01. Intro
02. Screaming with no Face
03. Flames and Gas
04. Auto Cannibalism
05. Ebola
06. Perishment in utter Ecstasy
07. Defaced Total Mutation
08. 2011
09. Der Henker
10. Fleshconsumer
11. Multiglobalilsed Fallacy
12. Derangement
13. Woundead
14. FH-70mm
15. Holy Rot
16. Mankind
17. Serial Infanticide
18. Amputation
19. Hecatbomb
20. Positional Warfare


Spielzeit

31:20 min


Erscheinungsjahr

1999


Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Splits mit Blood



Konzerte/Festivals mit Blood



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox