Warning: session_start(): open(/tmp/sess_dc5acebd9b04522f0c8968dd42f6c535, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /kunden/292513_7027/seiten_vr/voenger/review.php on line 6
Abigor # Verwüstung / Invoke the Dark Age | Review / Rezension | Vönger Musikmagazin
Vönger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | A | Abigor | Verwüstung / Invoke the Dark Age

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Abigor # Verwüstung / Invoke the Dark Age

Cover: Abigor # Verwüstung / Invoke the Dark Age

Nach immerhin vier Demos erklärte sich anno 1994 endlich eine Plattenfirma, Napalm Records, bereit, Abigors erstes full-length Album zu veröffentlichen. Allein das Gerücht, dass dies geschehen soll, löste eine große Zahl an Vor- und Einzelbestellungen aus.
'Verwüstung' kann man getrost als einen Klassiker des Black Metal bezeichnen. Es war einer der ersten namhaften Veröffenlichungen aus österreichischen Gefilden. Abigors Debut vereinigt so ziemlich alle stilistischen Black Metal Elemente, die vor dem Tode Euronymous schon einmal aufgetreten sind. Damit gemeint ist die Brutalität alter Mayhem Sachen ['Universe of Black Devine'], das Gefühlvolle der Burzum Veröffentlichungen ['My soft Vision in Blood'] und die technische Versiertheit von Emperor ['Eye to Eye at Armageddon']. Fast jeder Song enthält diese Element, was einen großen Abwechslungsreichtum zur Folge hat. Die Songs preschen in einem Moment gnadenlos nach vorne, werden kurz danach wieder langsam, wobei die Gitarren mitunter wunderschöne, episch angehauchte Melodien von sich geben. Mal werden auch Akustikgitarren-Parts ['Weeping Midwintertears', 'In sin'] oder Synthiestücke eingebaut. ['Beneath the steel Sky' und 'A Spell of dark an evil', übrigens eingespielt vom Ex-Abigor Sänger Rune]. Dazu kommt die geniale finstere Kreischstimme von Silenius.
Dieses Album wurde sehr durchdacht arrangiert. Die zwei Gitarrenspuren ergänzen sich großartig, das ab und zu auftretende Keyboard tut sein übriges. Man kann sagen, dieses Album ist komplexer als meinetwegen Emperors 'Anthems...', auch wenn der Sound sehr roh und ungeschliffen ist.
Man merkt dem Album an, das die Band voll hinter dem steht, was sie tut. Man merkt diesen 'Black Metal Spirit', dem heute in verstärktem Maße nachgetrauert wird. Und auch deshalb gehört 'Verwüstung/Invoke the dark age' zu den besten Alben dieses Genres und ist die beste Abigor-Veröffentlichung.

Turov am 10.03.2004




Titelliste

01. Universe Of Black Divine
02. Kingdom Of Darkness
03. Beneath A Steel Sky
04. Eve To Eve At Armageddon
05. In Sin
06. My Soft Vision In Blood
07. Weeping Midwinter Tears
08. Diabolic Unity
09. Spell Of Dark And Evil


Spielzeit

43:00 min


Erscheinungsjahr

1994


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox

Warning: Unknown: open(/tmp/sess_dc5acebd9b04522f0c8968dd42f6c535, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0