Haß ist unser Antrieb! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | I | In Aeternum | And Darkness Came

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

In Aeternum # And Darkness Came

Kein Bild gefunden

'And Darkness Came' ist die Debut-MCD der Schweden In Aeternum. Sie enthält vier Songs, darunter ein Keyboardintro. Musikalisch könnte man das Zeug mit Dissection vergleichen, nur weitaus weniger aggressiv und nicht annähernd so gut. Im Grunde geben mir die Songs nichts, aber auch überhaupt nichts. Absolut wertloses Material. Es ist einfach nur ödes Mid-Tempo Geschrammel absolut ohne Charakter und Ausdruck. Da hilft's auch nicht, wenn Marcus E. Norman (Bewitched, Ancient Wisdom) und Markus Ehlin (Siebenbürgen) an diesem Werk mitgewirkt haben.
Auf dem Booklet sind einige lustige Aussprüche zu finden. So zum Beispiel: 'No Keyboards used only pure metal instruments of hell'. Geil! Ich wusste gar nicht, dass man Keyboardintros auch mit Gitarre, Schlagzeug und Bass hinbekommt. Und für Leute, denen die Musik nicht gefällt ist folgender Satz gedacht: 'Enjoy or fuck forever off!'. Gut, fuck ich eben forever off. Besser, als mir 'And Darkness Came' anzutun.

Turov am 09.04.2005




Spielzeit

17:00 min


Vergleichbarer Ohrenschmaus



Konzerte/Festivals mit In Aeternum



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox