Warning: session_start(): open(/tmp/sess_e8507286e5207ab556842c5ec0367651, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /kunden/292513_7027/seiten_vr/voenger/review.php on line 6
Dissection # Where Dead Angels Lie | Review / Rezension | Vönger Musikmagazin
Vönger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | D | Dissection | Where Dead Angels Lie

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Dissection # Where Dead Angels Lie

Cover: Dissection # Where Dead Angels Lie

Der Kommerz kennt keine Grenzen, haha! Wohl aus diesem Grunde sah sich Nuclear Blast genötigt, diese recht sinnlose MCD auf den Markt zu werfen.
Auf 'Where Dead Angels Lie' befindet sich entweder alter oder zweitklassiger Kram der schwedischen Black/Death Combo um Jon Nödtveit. Zum Beispiel findet man auf der MCD den Song 'Where Dead Angels Lie', einmal als Album Version (von 'Storm of The Lights Bane') und als Demo Version. Nun, es mag jeder ein eigenes Bild über diesen Song haben, aber ich mag ihn nicht sonderlich. 'Elisabeth Bathori' ist ein Song von der W.A.R. Compilation. Auch diese schlägt in die ruhige, langsame Kerbe des Titelsongs. Das sehr Thrash/Heavy Metal lastige 'Anti Christ' ist auch ein Compilation Song. Und dann wäre da noch 'Feathers Fell', ein Pianoinstrumental, welches auf der japanischen Version von 'Storm of The Lights Bane' zu finden ist.
Der einzige Song, mit dem ich halbwegs was anfangen kann, ist 'Son of The Mourning'. Recht schnell, teils auch thrashig schreitet dieser Song, ein Bonussong der japanischen 'The Somberlain'- Version, daher und macht gleich wieder Lust, die full-length Alben von Dissection anzuhören. Bleibt nur noch eine Frage offen: Warum bekommen die Japaner auf eine Mehrzahl der CDs immer irgendwelche Bonustracks? Sind die denn was besseres? Oder kann man uns Europäer dann mit solchen MCDs, wie die mir hier vorliegende, das Geld besser aus den Taschen locken als den Japanern? Seltsam, seltsam...

Turov am 07.04.2005




Titelliste

01. Where Dead Angels Lie (Demo version)
02. Elisabeth Bathori (Cover Tormentor)
03. Anti Christ (Cover Slayer)
04. Feathers Fell
05. Son of the Mourning
06. Where Dead Angels Lie


Spielzeit

24:00 min


Erscheinungsjahr

1995


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Konzerte/Festivals mit Dissection



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox

Warning: Unknown: open(/tmp/sess_e8507286e5207ab556842c5ec0367651, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0