Krieeeeeg!!!!11 Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | Z | Zyklon B | Blood must be shed

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Zyklon B # Blood must be shed

Cover: Zyklon B # Blood must be shed

Die Kombo mit dem für deutsche Verhältnisse unglücklich gewählten Namen Zyklon B ist oder war ein Projekt einiger bekannter norwegischen Musiker, die sich in der Zeit des vermehrten Auftretens anderer norwegischen Musiker in dort ansässigen Gefängnissen zusammentaten um 'Blood must be shed' aufzunehmen. Mit von der Partie sind Emperors Ihsahn an den Keyboards und der wegen Kirchenbrandstiftung frisch aus dem Gefängnis entlassenen Samoth an der Gitarre. Frost prügelte die Drums ein, während Aldrahn die Vocals übernahm.
Zur Musik: Generall klingt der eigentlich als EP ausgelegte Silberling wie eine Mischung aus Emperor und Satyricon, wobei jeder Musiker die Einflüsse der Stammband mitbringt. So kommts, dass Gitarren- und Keyboardarbeit ziemlich nach (alten) Emperor und die Drums nach Satyricon klingen. Und zwar nach schnellen Satyricon Liedern, denn die drei Songs auf 'Blood must be shed' sind größtenteils im Hochgeschwindigkeitssektor anzusiedeln. Mag sein, dass dies ein Grund ist, dass die ersten zwei Songs 'Mental Orgasm' und 'Bloodsoil' recht schnell recht öde wirken, da es sehr an Abwechslung mangelt. Glanzstück von 'Blood must be shed' ist sicherlich der 5-minütige 3. Song 'Warfare'. Ein wirklich äußerst gelungenes Stück, welches auch mal Tempowechsel enthält und dessen Schluss durch die athmosphärisch einsetzenden Keyboards einfach nur genial ist. Hier und da werden alle drei Songs mal durch (Kriegs)Samples unterbrochen.
Nun, ich sehe die Platte als ein Art Torschlusspanik an. Man versuchte, noch schnell einige schwarzmetallischen Ergüsse auf CD zu bannen, weil zu der Zeit die Szene in Norwegen zu eskalieren drohte und alle der hier mitwirkenden Musiker sicher zu Gewalttaten, die sie hinter Gitter bringen würde, bereit waren. Deshalb klingt 'Blood must be shed' im Ganzen eher unausgereift und mangelhaft durchdacht. Das einzig Interessante hierdran ist wohl nur die Musikerkonstellation. Jedoch diese und das wirklich gute 'Warfare' rechtfertigen den Preis von 25,- DM nicht, der in einigen Mailorders für dieses Werk verlangt wird.

Turov am 11.04.2004




Titelliste

01. Mental Orgasm
02. Bloodsoil
03. Warfare


Spielzeit

10:56 min


Erscheinungsjahr

1995


Label

Malicious Records


Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox