Haß ist unser Antrieb! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | S | Siebenbürgen | Delictum (2)

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Siebenbürgen # Delictum (2)

Cover: Siebenbürgen # Delictum (2)

Da ich leider die Vorgängeralben nicht kenne bildet Delictum meinen Einstieg in die Welt von Siebenbürgen. Lange Nächte schlug ich mir um die Ohren um zu einem Schluß zu kommen, wie diese Werk einzuschätzen sei. Nach reiflicher Überlegung muß ich jedoch gestehen das ich ein wenig enttäuscht bin und mir nach den Ankündigungen in diversen Mags ein wenig mehr versprochen hatte.
Sicherlich die Produktion ist sehr ordentlich geraten wenn sie auch an einigen Stellen etwas druckvoller hätte sein können. Alle Instrumente sind voneinander unterscheidbar und klar zu vernehmen. Die Songs sind gut strukturiert und der Gesang wechselt zwischen einer charismatischen männlichen Stimme (Black Metal like) und einer angenehmen weiblichen Stimme, die jedoch ausschließlich Vokale darbietet wie Aaaahhh und Uhhhhh, und so weiter. Hinzu kommt dann noch das Keyboard, das zur Untermalung der Atmosphäre eingesetzt wird.
Jedoch sind die 11 Kompositionen welche dem Rezipienten hier in knapp 70 Minuten dargebracht werden einfach zu wenig abwechslungsreich geraten. Marke kennst du einen kennst du alle oder um es prätentiös zu formulieren: die Strukturierung der Songs ist annehmbar aber wenig überraschend. Obwohl Songs wie 'As of Sin' sicherlich nicht schlecht sind.
Anzumerken bleibt noch das sich auf der Scheibe am Ende ein sogenannter Hidden Track befindet. Jener ist eine durchaus gelungene Coverversion von Wasps 'Animal (Fuck Like A Beast)'. Doch auch dieser vermag die Scheibe nicht zu reden. Damit an dieser Stelle keine Mißverständnisse auftreten Delictum ist mit Sicherheit keine schlechte Scheibe aber auf die wirklich extreme Spiellänge bezogen zu gleichförmig. Weniger wäre hier mehr gewesen.

Kardarak am 26.05.2005




Titelliste

01. Delictum
02. Majesties Infernal
03. Storms
04. Thou Blessed Be By Night
05. As Of Sin
06. Levande Begravd
07. Thy Sister Thee Crimson Wed
08. Opacitas (Queen Of The Dark)
09. A Dream Of Scarlet Nights
10. Oculus Malus


Spielzeit

70:00 min


Erscheinungsjahr

2000


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Konzerte/Festivals mit Siebenbürgen



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox