Tod und Verderben seit MCMXCVI! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | R | Riger | Der Wanderer

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Riger # Der Wanderer

Cover: Riger # Der Wanderer

Die Rige der Death Metal Scene hat wieder neuen Zuwachs bekommen. Die Neulinge aus Frankfurt/Oder debütierten 1998 mit ihrem zugleich ersten full-lenght Album 'Der Wanderer'.
Riger ist eine Figur aus der germanischen Sagenwelt. Die Inhalte der deutsch sprachigen Texte sind dem Albumtitel entsprechend. In 55 Minuten werden uns bombastische Gitarrenriffs nebem allzeit präsenten, starken Drums dargeboten. Untermalt werden die eingängigen, atmosphärischen 10 Songs, die zuweilen an Dimmu Borgir erinnern, von melodiebestimmenden Keyboards. Einige mögen jetzt gähnen, jedoch bestechen Riger, trotz ihres anscheinenden Allerweltstils, neben bodenständigen Szenegesang (dunkle, rauhe Grölstimme) mit unerwarteter Individualität. Den infernalen Melodien wird im blechernen Drumgewitter, durch einfallsreiche, gut eingebundene Tempowechsel, sowie unerwartete Zwischenspiele verschiedenster Natur - von getragenen Keyboardspiel bis zu Gitarrenintermezzi, die Dir die Knochen blank putzen - , Eigenständigkeit verliehen. Trotzdem darf hier das obligatorische Glockenleuten und Wolfsgeheule nicht fehlen.
In punkto Bookletgestaltung haben Riger ganze Arbeit geleistet. Einige Bands sollten sich daran ein Beispiel nehmen.

Christ am 09.04.2004




Erscheinungsjahr

1998


Internetseite



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Konzerte/Festivals mit Riger



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox