Vönger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | M | Mortalia | Naked Warrior

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Mortalia # Naked Warrior

Cover: Mortalia # Naked Warrior

Etwas wehmütig beginnt der Einstieg in 'Naked Warrior', scheint eine Frauenstimme im Hintergrund doch fast in ihrem eigenen Wehklagen zu schwimmen und nur die Hauptsängerin bringt etwas Tempo in die Sache herein. Instrumentiert wird der Song auch nicht besonders, fließt er doch in einem Einheitsgitarrenbrei um Drumgeplärr dahin.
Recht technoid beginnt der zweite (und fast auch alle anderen) Titel 'Everlasting', bei dem Antja Dieckmann weitaus mehr Energie in ihre Stimme legt. In 'Aliens Like Me' übernimmt dann Johannes Kosler als Gastmusiker das Mikrofon und bringt einen durchaus 'hitverdächtigen' Song heraus, welcher eine eingängige Refrainmelodie hat. Das fünfte Lied 'Stranger' kommt mir in seiner gesanglichen Machart bekannt vor, da hier, ähnlich wie bei Siebenbürgens 'Loreia' fast nur noch 'Ahhhs' und 'Ohhhhhs' herausgebracht werden und das Keyboard im Hintergrund recht dominant agiert. Die restlichen Songs sind ähnlich gemacht, wobei keiner so richtig hervorsticht, ausgenommen Track Nummer acht 'Hymne', in dem eine Männerstimme sage und schreibe 30 Sekunden lang kreischen darf und der vorletzte Titel, dessen Text in französischer Sprache verfaßt ist.
Anderweitig sicher hoch gelobt, gefallen mir Mortalia nicht so besonders, da sie etwas zu flach sind. Keine richtigen Ohrwürmer, alles klingt irgendwie gleich, die Frauenstimme ist immer in der gleichen Tonlage und überhaupt, bei sechs (plus zwei Gastmusikern) Mitgleidern hätte man mehr Abwechslung erwarten können. Wenn schon dieses Genre, dann lieber andere Bands, die wenigstens eine treue Linie verfolgen.

Wehrmut am 09.04.2004




Spielzeit

56:06 min


Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox