Vönger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | A | Azaghal | Mustamaa

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Azaghal # Mustamaa

Kein Bild gefunden

Ich halte hier die recht frische CD-Version des ursprünglich nur auf Vinyl erschienenen Albums in den Händen. Um es vorweg zu nehmen: Wer 'Harmageddon' kennt, erlebt mit 'Mustamaa' eine Enttäuschung. Das liegt wohl hauptsächlich an dem äußerst faden und lieblosen Sound. Selbst der Titeltrack des Albums, der mir auf 'Harmageddon' Freudentränen bereitet, mutiert auf dem Album zu einer völligen Nichtigkeit. Im Ganzen erinnert mich das Album etwas an Azaghals Landmänner Horna, nur mit dem Unterschied, dass Hornas Songwriting auch zu der biederen Soundkulisse passt. Jegliche Atmosphäre fehlt.
Das Album ist ein zwei Teile gesplittet, wobei beide Teile je die Hälfte ausmachen und zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufgenommen wurden. Meine obigen Aussagen beziehen sich primär auf den ersten Teil (enthält u.a. 'Mustamaa'). Der zweite Teil klingt vom Sound her noch mieser, allerdings kann man von den vier Titeln des zweiten Teils behaupten, primitiv wie nur irgendwie zu sein. Beim ersten Teil bemüht man sich merklich um Komplexität, beim zweitem Teil kaum. Und da liegt der Hase im Pfeffer: diese recht primitiv wirkenden Songs passen nun plötzlich zu dem Sound wie die Faust auf's Auge. Vorallem 'Juudas' gefällt mir sehr, so dass das Album trotz aller Abstriche einigermaßen gerettet wird, zumal ich hier etwas wie Spirit oder Atmosphäre spüre.
'Mustamaa' ist bei weitem kein schlechtes Album, nur wirft die geniale EP einen gewaltigen Schatten auf alles, was Azaghal nach ihr veröffentlichten und jemals veröffentlichen werden.

Turov am 21.02.2005




Titelliste

01. Yhtä Yön Kanssa
02. Mustamaa
03. Kuolema Kristukselle
04. De Vermis Mysteriis
05. Portinvartija
06. Juudas
07. Kosto
08. Viimeinen Taistelu


Spielzeit

37:00 min


Erscheinungsjahr

1999


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Splits mit Azaghal



Konzerte/Festivals mit Azaghal



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox