Tod und Verderben seit MCMXCVI! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | M | Marduk | Live in Germania

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Marduk # Live in Germania

Cover: Marduk # Live in Germania

Aahh, ein Livealbum. Ich mag Livealben. Mir können sonst wie viele Leute erzählen, Live Alben sind nur Abzocke, und dienen nur dazu, noch mehr Geld einen den Beutel für selbiges von Plattenfirma und Band fließen zu lassen - das alles interessiert mich nicht! Ich liebe Live-Alben!
'Live in Germania' ist ein bunter Mix aus dem bis zur Veröffentlichung erfolgtem Marduk´schen Schaffen, es sind Song vom Debut 'Dark Endless' bzw. vom Kult-Demo 'Fuck Me Jesus' ('The Black'), von 'Those of the Unlight' ('Wolves', 'On darkened Wings'), von 'Glorification' ('Total Desaster'), von 'Opus Nocturne' ('Sulphur Souls', 'Materialized in Stone', 'Untrodden Paths') und natürlich vom damals aktuellen Album 'Heaven Shall Burn' ('Beyond the Grace of God', 'Darkness it shall be', 'Legio', 'Infernal Eternal' und 'Dracul va domine...') enthalten. Die Songs werden natürlich in unterschiedlicher Reihenfolge gespielt, so dass eine recht interessante Konstellation entsteht: Beginnend mit Speed-Hämmern wie 'Beyond the Grace of God' wird 'Live in Gemania' zunehmend langsamer bzw. ruhiger, z.B. mit Titeln wie 'Materialized in Stone' oder 'Dracul va domine...', bevor es dann mit den Krachern 'Legion' und 'Total Desaster' endet.
Leider wurde nicht ein komplettes Konzert aufgezeichnet, sondern die Songs wurden einzeln zusammengestellt. Hätte man ein komplettes Konzert aufgezeichnet, wäre das Live-Feeling noch viel besser herübergekommen.
Der Sound hält sich natürlich in Grenzen, ist aber dennoch für ein Live-Album sehr gut, im Gegensatz zu diversen Bootlegs. Bemerkenswert ist noch, dass Peter Tägtren die Gitarre auf der Tour übernommen hat und somit auch auf 'Live in Germania' zu hören ist.

Turov am 05.04.2004




Spielzeit

59:26 min


Erscheinungsjahr

1997


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Konzerte/Festivals mit Marduk



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox