Krieeeeeg!!!!11 Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | G | Gorgoroth | Incipit Satan

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gesprńche
  · H÷ren & Sehen
  · Streitfńlle

V÷nger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Gorgoroth # Incipit Satan

Cover: Gorgoroth # Incipit Satan

Gorgoroth sind tot - Es lebe Gorgoroth! Mit ihrem neuesten Output hat die st├Ąndig wechselnde Truppe um Infernus ein recht eindrucksvolles und von fr├╝heren Tagen komplett verschiedenes Werk ver├Âffentlicht. Die Tage des ber├╝hmten 'Scheppersoundes' sind endg├╝ltig vorbei. Ihr ganzer Stil scheint verwandelt. Vorbei die Zeit, bei der rauschende Gitarren und schnelle Drums Black Metal der alten Schule fabrizierten. Vorbei die Zeit, in der Gorgoroth mieses musikalisches K├Ânnen vorgeworfen wurde. Vorbei die Zeit, in der man auf ein ├╝bertriebenes Image baute, um eben diesen Vorwurf zu ├╝berdecken. Alles aus und vorbei. Die alten Gorgoroth sind tot.
Doch die neuen Gorgoroth sind st├Ąrker, h├Ąrter und ernst zu nehmender, als je zuvor. 'Incipit Satan' verf├╝gt ├╝ber eine ├Ąu├čerst druckvolle Produktion: Die Gitarren klingen fetter als je zuvor, die Drums sind OK - kurzum: der Sound ist allererste Sahne. Das liegt logischerweise an Nuclear Blast, die die Aufnahme im Sunlight Studio (sonst eher f├╝r Death Metal zust├Ąndig) finanzierten. Auch beim Songwriting hat sich ne Menge getan. Das auf 'Incipit Satan' enthaltene Material ist abwechslungsreich und sehr durchdacht. Da w├Ąre der dr├╝ckende Titelsong, der deutlich Deathmetal Einfl├╝sse enth├Ąlt (liegt wohl an den fetten Gitarren bzw. dem komplexe Riffing). Gefolg von 'A world to win', beginnend mit einem verzerrten Sample, der recht melodisch her├╝berkommt. Gorgoroth verwenden bei diesem Song erstmalig Keyboards, die dezent im Hintergrund agieren. 'Litani til Satan' ist ein schleppender, hymnenhafter Black Metal Song, ganz im Stile von 'The Virginborn' von 'Destroyer'. Auff├Ąllig bei dem St├╝ck ist der sehr tief von S├Ąnger Gaahl gesunger Text. 'Unchain my Heart' [Joe Cocker l├Ą├čt gr├╝├čen! :-)] ist ein recht schnelles St├╝ck, welches eine Menge Anleien beim Trash Metal vorweist. 'An exerpt of x' ist ein nachdenklich stimmendes Lied, wieder recht schleppend, wieder mit Keyboard-Einsatz und einem gesprochendem Text.
'Ein eim av blod og helvetestild' d├╝rfte wohl der einzige Song auf 'Incipit Satan' sein, der Fans von fr├╝heren Gorgoroth-Werken ansprechen wird. Es wird durchgehend gekn├╝ppelt, die Gitarrenspuren klingen auch eher nach Black Metal, als nach Death Metal. Einfl├╝ssen von alten Slayer merke ich diesem Song an. Nun, die letzten beiden Songs sind sicher die ungew├Âhnlichsten, die Gorgoroth jemals geschrieben haben. 'Will to power' ist abgedrehtes Industrial-Instrumental und 'When love rages wild in my heart' eine Art Liebeslied (!!!) mit clean vocals. Sehr gew├Âhnungsbed├╝rftig.
Gorgoroth werden mit ihrem neuen Album sicher eine Menge Fans dazugewinnen, vorallem solche, die den Primitiv-Black Metal verabscheuen. F├╝r absolute Fans der alten Gorgoroth wird das Album sicher schwer zu verdauen sein, aber einh├Âren sollten sie auf jeden Fall mal.

Turov am 05.04.2004




Titelliste

01. Incipit Satan
02. A World To Win
03. Litani Til Satan
04. Unchain My Heart!!!
05. An Excert Of X [sic]
06. Ein Eim Av Blod Og Helvetesild
07. Will To Power
08. When Love Rages Wild In My Heart


Spielzeit

37:00 min


Erscheinungsjahr

2000


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Konzerte/Festivals mit Gorgoroth



.:: zurŘck :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox