Krieeeeeg!!!!11 Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | F | Frozen Shadows | Dans les Bras des Immortels

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Frozen Shadows # Dans les Bras des Immortels

Cover: Frozen Shadows # Dans les Bras des Immortels

Black Metal aus Übersee ist im Kommen! Ein weiterer Beweis für diese Entwicklung sind die Kanadier Frozen Shadows mit ihrem Debut 'Dans les Bras des Immortels'.
Dieser Silberling ist über das eigene Kleinlabel des Sänger und Keyboarders Myrkaahl erschienen. Daher kommt´s das 'Dans les Bras des Immortals' auf Grund mangelner Promotion etc. in unseren Gefilden weitgehen unbekannt blieb. Und das zu Unrecht! Ich würde sogar sagen, dass es einer der besten Releases des Jahres 1999 ist.
Es ist schwierig, die Musik auf dem Album zu beschreiben, da es sehr intensiv ist, was die meisten der jüngsten Releases nicht bieten können. Das Album klingt schon recht nordisch, aber irgendwie auch wieder nicht. Man könnte es als eine Mischung aus 'Vobiscum Satanas', 'Pure Holocaust' und 'In the Nightside Eclipse' beschreiben. Es enthält sowohl dieses dichte, rasende Riffing der Dark Funeral Scheibe als auch die Majestätik der Emperor Platte, so wie es auch beim Rerelease des Demos ('Empires de Glace)] der Fall ist. Und die knüppligen, sehr schnellen, schon fast Grind-Core ähnlichen Drums stellen den Bezug zum Immortal-Zweitling dar. Ebenfalls mit Immortal gemein hat 'Dans les Bras des Immortels' das winterliche Textkonzept, welches teils in französich, teils in englisch gehalten wurde. Dazu kommt, dass die Songs recht melancholisch sind. Aber trotz all dieser Assoziationen zu den vermeindlich 'großen' Bands kommt die Schiebe sehr eigenständig rüber - und das in einem ziemlich geilen (Necro-)Sound.
Abwechslung wird zwar auf 'Dans les Bras des Immortels' nicht so groß geschrieben, aber das hat das Album nicht nötig. Das ganze Album prescht gnadenlos nach vorne und geht voll in die Fresse. Es enthält ein Aggressionspotential, wie es nur die ganz alten Bands mal hatten. Dimmu Borgir - Fans wären sicher mit der Geschwindigkeit und der Intensität dieses Album komplett überfordert.
Aber trotz des Gebolzes bauen Frozen Shadows immer wieder gekonnt ruhige Passagen ein, wie z.B. einen Akustikgitarrenpart und ruhig gesprochene Clean-Vocals bei 'Lunes Funèbres', dem fast 10 minütigen besten Song des Albums oder Keyboardpassagen, zu finden bei dem einzigen vom Demo übernommenen Song 'Au Seuil des Ténèbres'. Einige wenige stümperhaft Übergänge hat das Album noch zu verzeichnen, aber das sind unbedeutende Fehler, die man sicher bei nachfolgenden Realeses ausmerzen wird. Ansonsten: Nur geil, diese Platte!

Turov am 04.04.2004




Titelliste

01. Dans les Bras des Immortels
02. Beyond the Pallid Vales
03. Au Seuil des Tenebres
04. Under Horrid Skies
05. Forsaken Whispers
06. Of Pain and Insufferable Torment
07. Lunes Funebres


Spielzeit

47:00 min


Erscheinungsjahr

1998


Label

Sepulchral Productions


Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox