Warning: session_start(): open(/tmp/sess_c7cc4d05f11dd3d45d1c2e231b3f0fba, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /kunden/292513_7027/seiten_vr/voenger/review.php on line 6
Evil / Moonblood # Fuck Peace - We're at War | Review / Rezension | Vönger Musikmagazin
Tod und Verderben seit MCMXCVI! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | Splits | Evil / Moonblood # Fuck Peace - We're at War

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Evil / Moonblood # Fuck Peace - We're at War

Kein Bild gefunden

Die Ausschlachtung der unzähligen Moonblood Rehearsals nehmen keine Ende. Hier wurde eines von 1998 zusammen mit einigen Evil Titeln auf Tape geworfen.
Die Moonblood Seite beginnt mit 'Burning in Hell', einem lupenreinen Thrash Metal Song - eigentlich relativ ungewöhnlich für Moonblood, aber nicht schlecht gemacht, sogar an das obligatorische Gitarrensolo wurde gedacht. Der Sound befindet sich in einem akzeptablen Rahmen, Gaamahlzagoths Geknurre ist wieder mal einzigartig. 'These Graves and Wooden Coffins are my Realm' erinnert mich anfänglich sehr an den Moonblood-Titel 'Kingdom Under Funeral Skies' von der Split-EP mit Inferno. Vielleicht ist es ein Rohfassung von dem Lied? Keine Ahnung, ich weiß nur, dass mir schon der erste Titel nicht sonderlich gefallen hat und somit dieser auch nicht. Den Abschluss bildet 'The Quest After the Doctrines of Mighty & Wisdom'. Dieser Titel erinnert mich sehr an einen Titel vom letzten Megiddo-Album, vor allem was die Spielart des Schlagzeugers betrifft. Geht auch in Ordnung, aber trotzdem ist das, was Moonblood hier bieten recht arm, wenn man es mit 'Blut und Krieg' vergleicht. Aber ich denke, es war ursprünglich auch nicht zur Veröffentlichung auserkoren. Aber da Moonblood seit der Veröffentlichung von Kanwulfs 'Black Metal ist Krieg' irgendwie in den Kultstatus erhoben worden sind, hat wohl irgendwer erkannt, dass sich Moonblood-Zeug gut verkauft.
Evil kommen aus Brasilien und spielen eine Black Metal Richtung, die an Bands, wie Satanic Warmaster, Gontyna Kry und manchmal an Nargaroth erinnert ('Horns Reflects on my Witchsteel'), wobei die Stimme des Sängers nicht nur einmal an den von Clandestine Blaze erinnert. Aufgenommen in einem ziemlich schlechtem Sound - die Aufnahme ist enorm dumpf und basslastig. Die sechs Titel sind allesamt nicht sonderlich gut, für eine Demo Aufnahme aber sicherlich ausreichend. Naja, mein Fall ist das nicht, die Titel sind einfach zu schlecht. Ich kann nicht mal gute Ansätze erkennen. Öde.

Turov am 04.04.2004




Spielzeit

50:00 min


Erscheinungsjahr

1999


Internetseite(n)



Label

Southern Productions


Vergleichbarer Ohrenschmaus



Konzerte/Festivals mit Evil


.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox

Warning: Unknown: open(/tmp/sess_c7cc4d05f11dd3d45d1c2e231b3f0fba, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0