Vönger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | E | Emperor | In The Nightside Eclipse

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Emperor # In The Nightside Eclipse

Cover: Emperor # In The Nightside Eclipse

Es ist und bleibt für mich unbestreitbar: 'In The Nightside Eclipse' ist ein Black Metal Album der allerobersten Klasse. Die Zahl der Superlative, die man dafür benutzen müßte, um diesem Meisterwerk in allen Nuancen gerecht zu werden, tendiert wahrscheinlich gegen unendlich. Die Intensität und die unglaubliche Atmosphäre dieses Albums ist bis jetzt, circa vier Jahre nach Veröffentlichung, unerreicht. Auf 'In The Nightside Eclipse' herrscht eine derart unfaßbar majestätische Stimmung, daß man vergißt, daß dieses Album auch 'nur' in einem Studio aufgenommen wurde. Die Songs sind allesamt in den oberen Geschwindigkeitsregionen zu Hause und bestechen durch eine verblüffende Kraft. Aus der vernichtenden Wand aus bollerndem Schlagzeug und bösen Gitarren dringt immer wieder eine zarte Melodie hervor, die den Stücken eine unglaubliche Kälte verleiht. Fast jeder Song ist eine Meisterleistung, deshalb ist es auch schwierig einen Anspieltip zu geben. Mal präsentieren sich die Kompositionen stürmisch wie 'The Majesty Of The Nightsky', dann wieder hymnisch wie 'Inno A Satana' oder einfach nur treibend und druckvoll wie 'Into The Infinity Of Thoughts'. Oftmals wird im Zusammenhang mit dem Emperor-Album der nicht gerade kristallklare Sound bemängelt; doch meiner Meinung nach würde kein Sound besser dazu passen. Das recht verwaschene Schlagzeug und die manchmal nicht ganz deutlich hervortretenden Vocals von Ihsahn tragen doch ein ziemlich großes Stück zur düsteren und geheimnisvollen Atmosphäre des Albums bei. Abschließend bleibt mir nur noch meine Hoffnung zu erwähnen, daß es bald mal wieder eine Band schafft so etwas Unglaubliches zu leisten wie damals Emperor, die Black Metaller hätten es mal wieder verdient, angesichts der vielen nur durchschnittlichen Veröffentlichungen der letzten Jahre.

Deadleft am 04.04.2004




Titelliste

01. Into The Infinity Of Thoughts
02. The Burning Shadows Of Silence
03. Cosmic Keys To My Creations & Times
04. Beyond The Great Vast Forest
05. Towards The Pantheon
06. The Majesty Of The Night Sky
07. I Am The Black Wizards
08. Inno A Satana
09. A Fine Day To Die
10. Gypsy


Spielzeit

48:29 min


Erscheinungsjahr

1994


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



Splits mit Emperor



Konzerte/Festivals mit Emperor



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox