Vönger ist Krieg! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | A | Abigor | Nachthymnen (From The Twilight Kingdom)

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Abigor # Nachthymnen (From The Twilight Kingdom)

Cover: Abigor # Nachthymnen (From The Twilight Kingdom)

Als Erstes: DIE STIMME!!! Arrrggghhh! Die ist sowas von geil! So hinterhältig, böse, fies und gemein, wie es keine andere gibt. Gemeint ist die Stimme von Silenius, seines Zeichens Summoning Sänger und eben zeitweilig bei Abigor tätig. Die hat mir ja schon auf 'Orkblut' sehr gefallen. Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass Silenius der beste Shouter seines Genres ist. Schade, dass er von Abigor weg ist, aber vielleicht auch ganz gut, nachdem die ja in letzter Zeit nur noch Mittelmaß produzieren.
Aber nun geht es um 'Nachthymnen'. Es ist nach 'Verwüstung' und 'Orkblut' der dritte Output der Österreicher. Und einer der besten. Geboten wird 50 Minuten abwechslungsreicher, recht roh produzierter (und das ist gut so!), absolut nicht-nordischer Black Metal vom Allerfeinsten. Herausragend dabei, ist mit Sicherheit das Drumming, was zur absoluten Oberklasse gehört. Teils ultaschnell, wüst und derb; dann wieder ruhig und gediegen oder mit vielen Verziehrungen wie z.B. Breaks. Sehr geil, wirklich ausgesprochen geil ist dieses brachiale Geholze in den Blastbeat-Parts. Das rockt wie Sau.
Die Gitarrenmelodik ist einzigartig, und wurde von Abigor auch in keinem der nachfolgenden Werke wieder erreicht. Bestehend aus einer hochgestimmten Lead-Gitarre und einer etws tiefer gestimmten Rhythym-Gitarre schaffen sie einen bösen aber anmutigen Sound, der seinesgleichen sucht. Oft werden die Gitarren von Keyboards begleitet, was dann zu einer tollen Athmosphäre führt. Genial. Auch wird eine engelsgleiche Frauenstimme verwandt, die bei 'Dornen' den Hauptpart inne hat.
Wie gesagt ist das Album sehr abwechslungsreich denn es gibt Speedhämmer wie z.B. 'Reborn through the Gates of three Moons', und auch ein sehr langsames Lied, und zwar das darauffolgende 'Dornen', in dem eine verzweifelte Seele über seine Lage berichtet, passend zum Tempo also.
Im Booklet sind alle Texte, sowie Musiker-Bilder und eine kurze Dankesliste enthalten. Apropos Texte: Der Text von 'The dark kiss' wurde von einem 'JFN' verfaßt. Ich konnte noch nicht rausfinden, ob es sich dabei um den allseits bekannten Jarl Flagg Nidhoegg von Absurd handelt

Turov am 10.03.2004




Titelliste

01. Unleashed Axe-Age
02. Scars In The Landscape Of God
03. Reborn Through The Gates Of Three Moons
04. Dornen
05. As Astral Images Darken Reality
06. The Dark Kiss
07. I Face The Eternal Winter
08. Revealed Secrets Of The Whispering Moon
09. A Frozen Soul In A Wintershadow


Spielzeit

49:07 min


Erscheinungsjahr

1995


Internetseite



Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox