Ma├čgeblich in Geschmacksfragen. Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | A | Ancient | God loves the Dead

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gesprńche
  · H÷ren & Sehen
  · Streitfńlle

V÷nger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Ancient # God loves the Dead

Cover: Ancient # God loves the Dead

Ancient bringen auf dieser Ver├Âffentlichung einige Remixe alter St├╝cke zu Tage und zwei Videos, die auf der Multimedia-CD enthalten sind. Eingeleitet wird das ganze mit dem Titelst├╝ck, einem mittelschnellen Lied mit dem verkratzten Schreigesang von Aphazel. Der ist aber nicht mehr so angenehm wie beispielsweise auf den vorigen Alben. Verglichen mit alten St├╝cken k├Ânnte dieses St├╝ck auch ein Cover sein, da es nicht so recht in die Welt von Ancient passen will. Der Refrain 'Die for me' ist bestimmend im St├╝ck und wird oft mantraartig wiederholt. Daneben bietet das St├╝ck keine H├Âhepunkte: weder lassen sich interessante musikalische Passagen finden noch erw├Ąhnenswerte andere Einf├Ąlle. Mit einer anderen Stimme k├Ânnte es auch ein Rocksong sein. Danach folgt 'Trolltar ÔÇô 2000', eine belanglose Neuinterpretation des Klassikers von 1995 sowie das Iron Maiden Cover 'Powerslave'. Der Anfang erinnert mich mit dem Kettengerassel und dem Kerkerger├Ąuschen an Sinisters 'Carnificina Scelesta'. Gegen├╝ber dem Original ist zumindest die Stimme von Aphazel ertr├Ąglich, ansonsten gibt es wenige Unterschiede. Die beiden letzten Titel stammen von 'Mad Grandoise Bloodfiends', was schon f├╝r sich Grund genug ist, das Anh├Âren zu verweigern. 'The Draining' und 'Um Sonho Psycodelico' bed├╝rfen somit auch keiner besonderen Erw├Ąhnung, sind die St├╝cke eher unbedeutend.
Als Videos sind 'God Loves the Dead' und 'Um Sonho Psycodelico' vertreten. Ersteres zeigt die Gruppe im Wald stehend beim Spielen des St├╝ckes. Das Bild hat dabei immer eine dominierende Farbe (blau, rot, braun etc.) die sich abwechselt, wie bei einem an der Kamera angef├╝gten Farbfilter. Dazu gibt es noch ein paar Einblendungen von Friedh├Âfen. Die gleiche Farb├Ąsthetik gilt auch beim zweiten Video, wobei die Band hier Liveaufnahmen, Bilder und f├╝r das Video gedrehte Filmschnipsel der Musiker verwendet. Beides Videos, die in der Flut von besseren Ver├Âffentlichungen zu Recht untergehen.

Wehrmut am 02.10.2009




Titelliste

01. God Loves The Dead
02. Trolltaar - 2000
03. Powerslave
04. The Draining - Remix
05. Um Sonho Psycodelico - Remix

Videos
01. God Loves The Dead
02. Um Sonho Psycodelico


Spielzeit

27:58 min


Erscheinungsjahr

2001


Label



Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurŘck :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox