Umfassend. Subjektiv. Unabhängig. Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | F | Forgotten Woods | Sjel av Natten

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Forgotten Woods # Sjel av Natten

Kein Bild gefunden

Die mit Abstand beste Veröffentlichung der Norweger ist gleichzeitig auch ihre am wenigsten bekannte. 'Sjel av Natten' führt den Stil von 'As the Wolves Gather' weitestgehend fort, hinzugekommen sind aber auch einige neue Elemente. Der Titelsong beginnt z.B. für Forgotten-Woods-Verhältnisse recht untypisch mit einem dröhnenden, thrashigen Riff in gehobenem Tempo. Für kurze Zeit gibt es sogar Blastbeats zu hören, bis schließlich alles in eine ruhige, verträumte Passage mündet. Vom Aufbau her ist 'Sjel av Natten' also mit Burzums 'Key to the Gate' vergleichbar, eine gewisse Verwandtschaft in punkto Melodik ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Zusammen mit dem eher wechselhaften Song 'Hvor Vinteren rar' umrahmt er eine zehnminütige, getragene Hymne, 'En Natt med Storm og Ravners Skrik'. Eine Ode an die Schönheit der Nacht und vielleicht das beste Lied, das Forgotten Woods je geschrieben haben. Mit schwermütigen, erhabenen Klängen wird hier eine unwirkliche Szenerie der Finsternis und Kälte heraufbeschworen, wie man sich eine stürmische Nacht in den Wäldern Norwegens eben so vorstellt. Immer wiederkehrend tritt eine klare Männerstimme auf und ahmt die traurige Melodie nach. Rhythmusgitarre und Baß grummeln leise im Hintergrund, während die herausstechende Leadgitarre allein die Melodieführung übernimmt. Ungefähr so wie auf dem ersten Dimmu-Borgir-Album, ein ziemlich demo-mäßiger Sound, der trotz seines dilettantischen Flairs aber die nötige Atmosphäre erzeugen kann. Forgotten Woods verwenden dazu allerdings keine Keyboards.
Alles in allem bietet 'Sjel av Natten' also eine halbe Stunde lang emotionalen, tiefsinnigen Norwegen-Black-Metal, der weder primitive Aggression, noch Bombast nötig hat, um zu gefallen. Die MCD ist ursprünglich auf Pagan Records erschienen und schon seit langem ausverkauft.

Herjulf am 07.04.2005




Spielzeit

28:55 min


Erscheinungsjahr

1995


Label

Pagan Records


Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox