Umfassend. Subjektiv. Unabhängig. Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | F | Forgotten Woods | As The Wolves Gather

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Forgotten Woods # As The Wolves Gather

Kein Bild gefunden

Gemeinhin sagt man den Norwegern Forgotten Woods ja nach, einer der dreistesten Burzum-Nachäffer überhaupt gewesen zu sein. Rein interessehalber habe ich mir deshalb seinerzeit 'As The Wolves Gather', das erste Album von 1994, für 10 Öcken vom ollen Episode geholt. Und? Na ja, enttäuscht war ich nach dem ersten Hören nicht unbedingt, wenn ich mich noch recht erinnern kann. Allerdings verfiel ich auch nicht sofort in Begeisterungsstürme.
Die Musik erinnert tatsächlich recht stark an alte Burzum, allerdings ist sie viel rhythmus- und song-orientierter, damit aber auch durchschaubarer angelegt; gespielt wird meistens im Midtempo. Der Sound ist recht mager, wenn auch nicht unbedingt schlecht - er passt auf jeden Fall zur Musik und hilft mit, eine ziemlich triste, trostlose, 'einsame' Stimmung zu verbreiten. Keine schwarze oder grimmige wohlgemerkt! Denn jegliche Form von Aggressivität, Rohheit, Brutalität fehlt dem Album, was aber nicht unbedingt von Nachteil sein muss. Hört man Songs wie z.B. 'Dimension of the Blackest Dark' (mein Favorit auf dieser Scheibe, hat ein total hypnotisierendes, starkes Anfangsriff), fühlt man sich wirklich wie einsam und verloren durch die vergessenen Wälder wandelnd, um es mal bildlich auszudrücken. Völlig weltfremde und seltsame Klänge sind das... Leider sind aber nicht alle Stücke so großartig wie das gerade genannte; ab und zu wird es mir etwas zu monoton und schlichtweg langweilig. Und dieser Hall-Effekt, mit dem der klagende Gesang ständig belegt ist, gefällt mir auch nicht so besonders. Das muss scheinbar so um 1992/93 herum in Norwegen schwer in Mode gewesen sein, man achte nur mal z.B. bei Darkthrones 'Under A Funeral Moon' oder Emperors 'As The Shadows Rise'-EP auf die Stimme, das ist das gleiche. Wie gesagt hat 'As The Wolves Gather' also auch einige Längen in kompositorischer Hinsicht zu verzeichnen. Nichtsdestotrotz mag ich das Album aber gerade wegen dieser einzigartigen Atmosphäre. Außerdem hört es sich ganz bestimmt nicht so schnell tot, bei der Länge.
Der Digipack, den ich habe, ist recht schmucklos aufgemacht. Wie die Original-CD gestaltet war, kann ich nicht sagen, da ich diese noch nirgendwo gesehen habe. Wer keinen Sinn fürs Sammeln hat, kann sich somit also auch bedenkenlos diese 3-CD-Re-Release-Box kaufen.

Herjulf am 07.04.2005




Spielzeit

50:26 min


Erscheinungsjahr

1994


Label

No Colours Records


Vergleichbarer Ohrenschmaus



.:: zurück :: nach oben ::.

© 1996-2019 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox