Warning: session_start(): open(/tmp/sess_05f961e92c48fbd2673d8942e066fce7, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /kunden/292513_7027/seiten_vr/voenger/konzerte.php on line 6
Ragnarök Festival 2008 | Konzertbericht | Vönger Musikmagazin
Tod und Verderben seit MCMXCVI! Suchen | Kontakt | Impressum
Kopfbild
Startseite | Konzertberichte | Ragnarök Festival 2008

.:: True :: UnTrue ::.

» Schnellauswahl «
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z Andere
Splits Sampler

Berichterstattung
  · Konzertberichte
  · Konzertfilme
  · Gespräche
  · Hören & Sehen
  · Streitfälle

Vönger
  · Kommerz   · Personal
  · Marschmusik
  · Selbstdarstellung
  · Familienalbum
  · Karriere

» Schnellsuche «

Pro und Doppelkontra

Ragnarök Festival 2008

Negura Bunget, Sear Bliss, Vreid, Unleashed, Fimbulthier, Haggard, Hellsaw, Menhir, Killing Spree, Arkona, Turisas, Helrunar, Primordial, Battlelore, Agalloch, XIV Dark Centuries, Skyforger, Wolfchant, Norther, Minas Morgul, Sworn, Trollfest, Alestorm, Thronar, Winterdome, Trimonium, Svartsot, Helritt, Elexorien

Ort: Lichtenfels / Stadthalle
Datum: 28.03.2008 bis 29.03.2008


Ich werde nur kurz auf die einzelnen Bands eingehen und auch für das Festival selber nicht viele Worte finden, denn im Großen und Ganzen war es gut bis sehr gut. Das Billing war wirklich Klasse, wie eigentlich jedes Jahr. Doch leider weiß das Drumherum nicht richtig zu überzeugen.
Das Essen war geschmacklich zu empfehlen, musste aber mit einer ziemlich langen Warterei bezahlt werden. Das Bier war am Freitag ungenießbar, am Samstag etwas besser. Man wurde schnell und freundlich bedient, was man vom Cola-Wasser-Stand nicht unbedingt behaupten konnte. Die sind teilweise überhaupt nicht aus den Puschen gekommen.
Der größte und auch unverzeihlichste Minuspunkt geht eindeutig an die Leute, welche die Running Order nach Lust und Laune änderten. Ohne verbale Ankündigungen und auch schriftlich sah man wohl keine Notwendigkeit, dies der anwesenden Fanschar mitzuteilen. So habe ich Agalloch verpasst. Die wurden einfach nach vorne verschoben (ich glaube es war ein Tausch mit Skyforger). Da will ich auch gar keine Ausreden oder sonst was hören, so etwas muss man ausreichend und vor allem rechtzeitig ankündigen. Agalloch war einer der Hauptgründe, dass ich auf dieses Festival fahre und war entsprechend voller Vorfreude, diese doch geniale Truppe endlich einmal live zu sehen. Danke Ragnarök, dass ihr dies versaut habt! Ich war und bin es jetzt eigentlich auch noch, nämlich ziemlich stinkig!
Und dann noch eins: Lasst in Zukunft keine Tunten mehr auf das Gelände. Denn die haben mit der Musik nichts am Hut und vergehen sich an kleinen, besoffenen, gerade gesetzlich erwachsen gewordenen Mitbürgern und lutschen denen vor einem breiten Publikum (Vorraum) am Dödel rum. Hilfe, war das eklig und ich möchte nicht weiter darüber nachdenken, wenn ich meinen großen Sohnemann (10) dabei hätte, welche Fragen ich versuchen müsste zu beantworten.
So, mehr will ich gar nicht von mir geben und nur ein bisschen auf die Bands eingehen, welche ich gesehen habe.


SVARTSOT
Eine Generation auf der Bühne? Egal, sie wussten als Opener durchaus zu überzeugen. Hat mir wirklich gut gefallen, was die Dänen da spielten.

NORTHER
War nicht schlecht, aber groß hängen geblieben ist eigentlich nichts.

TRIMONIUM
Fand ich durchaus gut und macht Lust auf mehr Alben von denen. 'Blow the Horns' ist wirklich klasse!

SKYFORGER
Hat mir auch gefallen und ich hatte auch nichts anderes erwartet.

MINAS MORGUL
Wenn ich ehrlich bin, dann haben sie mit altem Frontmann schon besser gefallen. Ansonsten auch ein guter Gig.

AGALLOCH
VERPASST!!! Leider nur noch das letzte Lied mitbekommen. Man, bin ich sauer. Aber OK, nur an diesem Lied 'Our Fortress Is Burning... II – Bloodbirds' konnte man erahnen, wie der Gig war. Es muss einfach gut gewesen sein und ich beneide alle, welche in der Halle geblieben sind.

TURISAS
Nur den Anfang und das Ende gesehen. War OK, wie immer.

PRIMORDIAL
Das Highlight des Festivals! Ich hatte auch nichts anderes erwartet. Das Beste war aber, als Alan in die Massen rief: 'Where are your hands?'. Ja klar, nur waren alle damit beschäftigt, bei 'Sons of the morrigans' ihre Matten fast am Boden kreisen zu lassen. Ich fand das richtig amüsant.

XIV DARK CENTURIES
Die Thüringer Horde durfte natürlich auch nicht fehlen und sie haben auch einen ziemlich guten Gig gespielt.

SEAR BLISS
Klasse Gig wieder mal. Zwar gab es am Anfang Probleme mit dem Mikro, aber auch dies wurde dann irgendwann mal behoben, so dass man die klasse Stimme von András auch hören konnte. Klar, von der Posaune wurde auch kräftig gebrauch gemacht, eben das, was Sear Bliss ausmacht.

BATTLELORE
Tolkien vertont. Na ja, meinen Geschmack haben sie damit nicht getroffen.

ARKONA
Nur die beiden letzten Lieder gesehen und gehört und für sehr langweilig befunden.

MENHIR
Doch, hat mir gefallen. Auch wenn sie dreimal angefangen haben, weil wohl 'ne Klampfe ausgefallen war.

HAGGARD
Na ja, mein Fall war es nicht.

UNLEASHED
Ein paar Hymnen haben gefehlt, wie 'The Immortals', 'Victims of war' oder 'Shadows in the Deep'. Ansonsten guter Gig natürlich.

VREID
Wahnsinn, Sänger Sture bringt die Stimme wirklich so auf die Bühne. Und bei den clean gesungenen Parts habe ich erst einmal nach einen zweiten Sänger gesucht, aber dann doch gesehen, dass er es auch ist. Hammer! Und die Ansagen waren in der gleichen Tonlage. Die Musik ist sowieso klasse und es hat sich definitiv gelohnt, diese Band (Nachfolger von Windir) zu sehen.

NEGURA BUNGET
Der krönende Abschluss! Negura Bunget sind einfach nur genial. Atmosphäre und pure Leidenschaft zur Musik. Selten so was, sehr selten! Leider mit ein paar technischen Schwierigkeiten, aber die wurden relativ schnell behoben.


Positiv
Keine Ansagen des Veranstalters während Bands spielen, was die Jahre davor nicht immer der Fall war.
Die gesehenen Bands waren fast alle gut bis genial. Auf jeden fall kein Total-Ausfall.


Negativ
Bier war grauenhaft.
Agalloch verpasst!!!
Viel Müll (Einige sollten sich erstmal mit dem Begriff Pagan auseinandersetzen!)
Viele Kids, welche sich getränketechnisch nicht unter Kontrolle hatten.
Agalloch verpasst!!!
Immer mal wieder technische Probleme (Mikro- oder Gitarrenausfall).


Agalloch verpasst!!!

Pwyll am 31.03.2008




.:: zurück :: nach oben ::.


» Lies dies! «

» Kauf mich «

» Deine Karriere «

© 1996-2012 Vönger
erstellt durch dunkelland - metalArt
Unser RSS-Feed Get Firefox

Warning: Unknown: open(/tmp/sess_05f961e92c48fbd2673d8942e066fce7, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0